Musikkapelle

Nach 3 Jahren Pause läuteten heuer innerhalb von 2 Wochen gleich zwei Mal die Hochzeitsglocken für zwei bedeutende Vereins- und Vorstandsmitglieder.
Am Samstag, den 21. Mai 2016 wagte unser Tenorist und Schriftführer Stefan Aigner den Schritt aufs Standesamt und vor den Traualtar mit seiner Agnes, geb. Koller , eine Tochter des renommierten Rieder Trachtenausstatters.
Wir empfingen das Brautpaar bei strahlendem Wetter vor dem Standesamt und geleiteten dann den Hochzeitszug in die Hohenzeller Pfarrkirche. Die Trauung wurde musikalisch von einer Chorfusion aus dem Riedberger Generations-Chor und dem Hohenzeller Kirchenchor umrahmt. Auch die „Durstigen Bläser“ sorgten mit „Only you“ nicht nur bei ihrem Mitglied Stefan für Gänsehautfeeling.

10 Jahre Durstige Bläser, ein echter Grund um zu feiern. Und so war es auch. Mit einem gemütlichen "Konzert" und der ausgezeichneten Moderation von Rainer Wöllinger und Franz Wöllinger starteten wir in den Abend. Vorher wurde, wie es sich für die Durstigen Bläser gehört, das Maibier von Bürgermeister Thomas Priewasser und Vize-Bürgermeister Thomas Fischer unter der Aufsicht von Biersommelier Thomas Hattinger von der Brauerei Ried angezapft. Nach dem Konzert sorgte unser DJ Jacky für Stimmung in der Mehrzweckhalle. Es wurde bis in die späten Abendstunden auf die Durstigen Bläser angestoßen.

Ein herzliches DANKESCHÖN an alle die mit uns gefeiert haben und natürlich an alle die uns an diesem Abend mit Speis und Trank versorgt haben!

Das heurige Maifest hatte gleich zwei Attraktionen zu bieten. Zum einen braute die Rieder Brauerei extra für den Musikverein Hohnzell das "Hohenzeller Maibier" und zum anderen besuchte uns der "Prominente im Sack".

Aber der Reihe nach. Der Musikverein Hohenzell bestellte bei der Rieder Brauerei für das Maifest 500 Liter Bier mit der Vorlage es sollte trüb sein, etwas stärker und es sollte süffig sein. Die Brauerei erfüllte alle Vorgaben und das süffige Maibier tat wahrlich seine Wirkung! Wer eines, zwei, drei,.... getrunken hat, weiß wovon ich rede.

Wie gesagt, organisierten wir das Gewinnspiel "Der Prominente im Sack". Wir haben dazu einen Prominenten, es war der Schärdinand (bekannt aus der Fernsehwerbung), in einen Sack gesteckt und die Festbesucher konnten nach eindeutigen Hinweisen den Prominenten erraten und somit schöne Preise gewinnen.

Umrahmt wurde das tolle Fest wie vor 2 Jahren von den Mehrnblechan. Wir danken Allen für euren Besuch!

 

Der Musikverein Hohenzell stellte sich heuer der Konzertwertung im Bezirk Grieskirchen, konkret in Taufkirchen a. d. Trattnach. In der Leistungsstufe B konnten wir die höchste Punkteanzahl mit 136,7 Punkten an diesem Wochenende erreichen. Ein herzliches Dankeschön an alle Musikerinnen und Musiker aber besonders natürlich unserem Kapellmeisterteam Doris Dötzlhofer und Gertrud Bleckenwegner.
Natürlich wurde gebührend im Gasthaus Strasser in Eschlried gefeiert.

Im Anschluss an die Palmprozession und den von der Musikkapelle umrahmten Gedenkgottesdienst wurde am Palmsonntag die alljährliche Generalversammlung im Gasthaus Thomas abgehalten. Obmann Helmut Bachmayr und die jeweils zuständigen Funktionäre legten dabei ihre Berichte über das abgelaufene Vereinsjahr dar.

Kassier Franz Kaiser konnte dank ökonomischer Arbeit und vor allem dank der großzügigen Spenden beim Neujahranblasen erneut ein Plus auf dem Sparkonto verkünden.
Schriftführer Stefan Aigner bot Auszüge aus den Statistiken und Aktivitäten des vergangenen Vereinsjahres: 111 Proben und Ausrückungen, Mitgliederzahl: 58 aktive, 371 unterstützende, Zugriffe auf die Homepage des Musikvereins: rund 67.000 Aufrufe
Jugendreferentin Simone Hörandner informierte über den aktuellen Stand der Nachwuchsarbeit im Verein. 13 Jungmusiker sind derzeit in Ausbildung und noch nicht in der Kapelle aktiv, über weiteren Zuwachs freuen wir uns immer! Bei Interesse ein Instrument zu lernen, stehen die Jugendreferentinnen Lisi Weiermann und Simone Hörandner gerne zur Verfügung.