Vor 2 Jahren waren die Musiker aus  Navis  die am weitesten angereiste Kapelle bei unserem Musikfest. Heuer statteten wir ihnen einen Gegenbesuch ab und fuhren am Samstag, den 31.Juli mit 44 aktiven Musikern und 8 Begleitpersonen per Bus ins südliche Tirol. Navis liegt ca. 20 km von der italienischen Grenze am Brenner entfernt in einem 9 km langen und vom Tourismus noch weitgehend unberührten Tal. Der Musikverein veranstaltet dort jährlich ein Sommerfest, bei dem wir dieses Mal den Frühschoppen gestalten sollten.


Bei unserer Ankunft zu Mittag wurden wir mit einem Ständchen gebührend empfangen und gleich zum Essen eingeladen. Die Naviser Musiker hatten unseren Aufenthalt sehr gut organisiert und nahmen sich viel Zeit für uns. So konnten alle, die sich am Nachmittag nicht im Gasthof ausruhen wollten, beim Riesenwuzzler-Turnier zusehen oder auf eine Alm fahren. Während manche unter der Führung von Bergfex Albert ein Stück weiter wanderten, blieben einige gleich auf der „Poltn-Alm“ sitzen und sangen mit Gitarrist Franz und Quetschenspieler Benni bis zum Sonnenuntergang.
Den Abend und einen mehr oder weniger großen Teil der Nacht verbrachten wir im Festzelt, wo die Band „Blind Date“ einlud, das Tanzbein zu schwingen.
Am Sonntag Vormittag unterhielten wir die Gäste beim Frühschoppen mit einem abwechslungsreichen Programm, bevor wir am Nachmittag wieder die Heimreise antraten. Jedoch nicht ohne dem Versprechen die geknüpften netten Kontakte bei einem neuerlichen Treffen in 1-2 Jahren zu festigen

zur Bildergalerie