1951
Da Karl Meingassner die Stelle des Schriftführers niederlegte, übernimmt sie nun Johann Jet zinger, Schlermer in Oberharn.
Der Mitgliedsbeitrag wird von 3 auf 5 S erhöht. Zum Vergleich: 1/2 I Bier kostete 1,80 S.

Die Dorfschwalben:
Anfangs der 50er Jahre waren Tanzkapellen rar, die Menschen aber wollten auf Bällen und sonstigen Veranstaltungen nachholen, was sie kriegsbedingt versäumt hatten. Aus der Not machten unten abgebildete Männer eine Tugend und gründeten eine Tanzkapelle, die sich "Dorfschwalben" nannte.
Sie zwitscherten nicht nur in Hohenzell, sondern auch in der Umgebung schwangen die Ballbesucher nach den Rhythmen der "Schwalben" ihr Tanzbein.
Die Kameradschaft ließ nach, innerhalb der Musikkapelle gab es Mißstimmigkeiten, die auch zu Diskussionen in der Öffentlichkeit führten. Kapellmeister Georg Kreuzhuber stellte seine Funktion zur Verfügung. Von den drei Kandidaten, die sich ursprünglich der Wahl stellen wollten, wurde schließlich Franz Hörandner einstimmig zum Kapellmeister gewählt.

Die Dorfschwalben in Aktion


Von Links: Franz Hörandner, KarL Ollmaier, Franz Reisegger, Josef Hörandner, KarL Wagner, Rudolf Bachmayr.