1972
Die Theatergruppe des Musikvereines führte zu Silvester und am Neujahrstag im Pfarrheim ein Lustspiel und einen Einakter auf. Der Besuch war recht gut. Der Musikverein hat nach längerer Unterbrechung wieder einen Maibaum aufgestellt. Leider machte das Wetter einen Strich durch die Rechnung,
und so mußte die Feier im Saale des Gasthauses Sternbauer-Leeb durchgeführt werden. Die Maibaumlose und eine riesige Tombola besserten die Kasse erklecklich auf. Der Baum stammte von der Familie Trauner, Schobernbauer in Aching. Die Chronik spricht davon, daß sich das Fällen und der Transport des Baumes vom Hausruckwald nach Hohenzell durch mehrere Zwischenstationen etwas in die Länge gezogen hat.
Ein Ausflug der Musikkapelle führte in die Wachau (Kraftwerk Persenbeug, Stift Melk, Krems, Langenlois).
Es erfolgte außerdem eine Teilnahme am Musikfest in Mettmach. Bei der Konzert- und Marschwertung konnte ein "Erster Rang mit Auszeichnung" errungen werden.

Gruppenbild 1972

Unten (von links):
August Hartinger, Johann Bleckenwegner, Karl Meingassner (Obm.), Franz Hörandner (Kpm.), Johann Jetzinger, Josef Murauer, Rudolf Bachmayr

2. Reihe:
Johann Rottner, Johann Frauenhuber, Josef Meingassner, Josef Jetzinger, Jans Wallner (Schriftführer), Franz Trauner, Friedrich Reiseder, Johann Hamminger, Josef Mittermaier

3. Reihe:
Josef Murauer, Johann Spitzer, Max Dallinger, Johann Böck, Friedrich Schöndorfer, Alois Lechner, Josef Hörandner, Josef Angleitner, Karl Meingassner, Karl Wagner

4. Reihe:
Friedrich Zweimüller, Franz Wöllinger, Josef Trauner, Johann Huber, Karl Rabenberger, Josef Murauer, Josef Schlüsselbauer, Josef Wöllinger, Max Resecker, Josef Dürnberger, Johann Huber