1934

Am 11. Jänner wird Hans Schröckeneder, Molkereiassistent in Hohenzell zum Kapellmeisterstellvertreter gewählt. Pfarrer Friedrich Hüttenberger überreicht dem Ehrenkapellmeister Josef Kreuzhuber ein Anerkennungsdiplom des bischöflichen Ordinariates Linz für sein 50jähriges ersprießliches Wirken im Kirchenchor.

Die Musikkapelle 1934



Oben (von links):

Georg Pointecker, Rudolf Bachmayr, Rudolf Zweimü/Ier, Georg Emprechtinger, Johann WölIinger, Alois Lechner, Georg Rescheneder, Josef Bauchinger, Johann Haslinger.

Mitte:
Georg Maier (Vogelsberg), Josef Hartinger, Karl Meingassner, Joh. Kreuzhuber, Matthias Trauner, Joh. Weilhartner, Franz Jetzinger (Emprechtinger), Franz Rottner.

Unten:
OSR Friedrich Kreuzhuber, Josef Weilhartner, Franz WölIinger, Joh. Zweimü/Ier, Georg Kreuzhuber (Kpm.), Josef Kreuzhuber (Altkpm.), Oberlehrer Joh. Rachbauer (Obm.), Johann Rottner, Johann Eder, Johann Bauchinger, Franz WilIminger.

Vorne:
Johann Schröckeneder, Josef Kettl.